Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 12570

Angebotsdatum: 29. November 2017
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Geowissenschaften > Humangeographie
Titel des Themas: offen

Institut: Max-Planck-Institut für demografische Forschung
Adresse:
Frau Alyson van Raalte
Konrad-Zuse-Str. 1
18057 Rostock
Tel.:    Fax.:
Bundesland:
Homepage: http://www.demogr.mpg.de/de/ausbildungkarriere/jobs_fellowships_1910/doktorandinnen__doktoranden_5493.htm
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Doktorandinnen / Doktoranden

Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung sucht ein bis zwei Doktorandinnen / Doktoranden für die Mitarbeit am Projekt “Lifespan inequalities: Why ages at death vary between countries and socioeconomic groups”, welches vom Europäischen Forschungsrat (ERC) gefördert wird. Die Doktorarbeit wird sowohl von Frau Dr. Alyson van Raalte am Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) als auch einem Kooperationspartner einer führenden europäischen Universität betreut. Weitere Informationen über das Projekt „Ungleichheiten im Sterbealter“ / “Lifespan Inequalities“ und das MPIDR finden Sie unter http://www.demogr.mpg.de/en/laboratories/lifespan_inequalities_5318/default.htm.
Erfolgreiche Kandidaten verfügen über ausgeprägte quantitative Fähigkeiten und einen Hintergrund in Sozialwissenschaften, Statistik oder Epidemiologie. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet mit anschließender Möglichkeit einer Verlängerung. Erfolgreiche Kandidaten werden auf Grundlage eines Vertrages typischerweise mit monatlich circa 1250 € vergütet, was sich jedoch nach Faktoren wie Erfahrung, Qualifikation und Steuerklasse richtet. Der Einstellungstermin ist verhandelbar; spätester Termin September 2018.
Bewerbungen sollten in einer PDF-Datei an apply-lifeineq@demogr.mpg.de gerichtet werden und folgende Unterlagen enthalten:
(1) Motivationsschreiben (maximal 2 Seiten)
(2) Lebenslauf
(3) Zwei Kontaktadressen für akademische Referenzen
Die Sichtung der Unterlagen beginnt am 31. Dezember 2017. Mit Rückfragen zur besetzenden Stelle wenden Sie sich bitte per Email an Alyson van Raalte unter vanraalte@demogr.mpg.de.
Das MPIDR ist eines der führenden Forschungsinstitute auf dem Gebiet der Demografie. Die Forschungsgruppe „Lifespan Inequalities“ wird aus vier bis fünf Wissenschaftlern bestehen und eng mit anderen Forschungsgruppen des Instituts zusammenarbeiten. Arbeitssprache am MPIDR ist Englisch.
Die Max-Planck-Gesellschaft möchte den Anteil von Frauen in Bereichen erhöhen, in welchen diese unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zudem zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen von schwerbehinderten Personen sind ausdrücklich erwünscht.
Methoden:
Anfangsdatum: 29. November 2017
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung: 1250 €
Papers: (1) Motivationsschreiben (maximal 2 Seiten)
(2) Lebenslauf
(3) Zwei Kontaktadressen für akademische Referenzen
Sonstiges:

Archiv-Übersicht